Ein wahres FEST des Musizierens!

Es wurde wirklich ein Fest des Musikschaffens. Blauer Himmel, perfekte 20 Grad, gut-gelaunte Musikschüler und Nachbarn, ich hatte den Garten ziemlich unter Kontrolle bekommen – und die Anlage hat funktioniert (meine grösste Unsicherheit bei Konzerten, da ich noch keine Technikerin geworden bin). What’s not to love?

„Fest des Musizierens“ in unserem Garten – als Teil von Tag der Nachbarn 2019. Foto: Natalia Schick.

Einige meiner direkten Musikschüler haben das Gartenkonzert eröffnet, mit Klavier und Gesang – unter anderem „Hey, Pippi Langstrumpf“ – und „Stark“ von Adel Tawil – danach haben meistens ich und meine vier Söhne das Musikprogramm gestaltet – mit Percussion, Klavier, Gitarre und Singen. Ein paar Zeilen haben wir auch alle zusammen gesungen.

Benjamin & Christopher versuchen es uns alle rhythmisch zu beteiligen – mit Body-Percussion. Das hat wie erwartet für viel Freude gesorgt.

Einige Nachbarn hatten ihre Arbeit so geschaukelt bekommen, dass sie um 16 Uhr dabei sein konnten. Viele meinten, dass es für ihre Nachbarn/Freunde zu früh gewesen sei – also, nächstes Mal wird das Konzert zeitlich nach hinten geschoben.

Aber wir hatten trotzdem viel Spass und Freude. Ein Hauptanliegen von mir ist es Menschen in meiner Umgebung zu zeigen, dass Musik nicht nur für die „Begabten“ ist, sondern dass alle es lernen können und Freude daran entwickeln können. Meine Nachbarn dachten, sie können die Rhythmen nicht – aber schau Mal hier, was nach dem Konzert passiert ist:

Percussion im Garten…

Ich hatte Kuchen gebacken – und hatte sonst nichts mehr da – aber die meisten sind noch bis 21 Uhr abends geblieben – das war so schön…

Kuchen für danach... 
Foto: Natalia Schick.
Kuchen für danach…
Foto: Natalia Schick.

Spanische Lieder…

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert – am Abend singen Natalia & Stefanie Schick herrliche spanische Lieder für uns…

Weitere Einblicke vom Tag findest du hier: https://www.instagram.com/p/Bx4VBvui9QD/?igshid=116fdm19nxww9

Tag der Nachbarn am 24. Mai 2019

Fest des Musizierens.

Hallo, liebe Nachbarn in Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow und im südlichen Berlin.

Am 24.5. ruft die Nachbar-bezogene Stiftung – nebenan.de – dazu auf in der eigene Nachbarschaft Feste zu feiern, damit man sich kennen lernt.

Ich werde mitmachen und habe einen Gartenkonzert angemeldet zu der du herzlich eingeladen bist. Ab 16 Uhr werden einige meiner neuen Musik-Schüler und einige Musikfreunde von mir auftreten – und es wird auch die Gelegenheit geben bei ein paar Liedern mitzusingen – wer mag.

Wahrscheinlich wird es auch Kuchen geben 🙂

Ich hoffe auf viele gut gelaunte Musik-liebende Nachbarn und deren Freunde und ein tolles Nachbarschaftsfest.

Hier findest du die offizielle Stelle mit den ganzen angemeldeten Festen:

www.tagdernachbarn.de

Mein Fest findest du hier:

www.tagdernachbarn.de/de/fest/14513-teltow-fest-des-musizierens

Ich werde einige Sitzplätze organisieren – aber wenn du sicher sein möchtest, dass du sitzen kannst, dann nehme gerne deine eigene Sitzgelegenheit mit. Danke.

Ich freue mich sehr auf den Tag – und auf euch/dich/Sie!

Eure Miriam

Was lange währt, wird endlich gut

Mein Logo, das ich liebe…

Es wird…, tatsächlich…. Ich habe wirklich meine eigene kleine Firma in Deutschland gegründet! Das ist eine weitere Sache, die ich dachte, dass ich NIE im Leben tun würde. Doch nicht in Deutschland, wo es heisst, dass Firmengründung und -Führung so kompliziert sei!

Aber ich habe es getan. Ich bin der stolze Gründer von Celestial Sounds – eine (anfangs) kleine Firma, die Musik für Trauungen, Trauerfeier, Feierlichkeiten etc. anbietet – samt Musikunterricht.

Endlich hatte ich genug Power um es anzugehen und seit ein paar Wochen läuft alles mit Steuernummer, Rechnungen schreiben, Kundeneinzahlungen auf meinen brandneuen Geschäftskonto etc. Wie sich das anhört, ha. Geschäftskonto. Grade bin ich dabei mir die nötigen Sachen für den Anfang anzuschaffen. Vom ersten Gehalt. Cool.

Sass heute den ganzen Tag am Rechner um diese meine Internetseite etwas „fülliger“ zu machen und habe auch ein paar weitere Quittungen in Ordnung gebracht. Überlege wo ich meine Werbung für das Auto bestellen soll… und wie sicher es ist, dass ich demnächst auch woanders meinen Musikunterricht anbieten kann… Aber ich glaube, jetzt muss ich mich tatsächlich meinen Kinder widmen. Ich muss was kochen…

Also, bis ein anderes Mal…